Donnerstag 23. Februar 2017

NEUES in der KISTE

 

Themenfeld Angst


Neu erschienen:

In unserer Reihe "Weltanschauungen - Texte zur religiösen Vielfalt"

 

 

WAT 105 Spiritualität.

Sehnsucht der Anfang von Allem

 

Im Blickfeld dieser Broschüre steht die „Herausforderung christlicher Spiritualität angesichts des Marktes religiöser Möglichkeiten“.  mehr 

 

WAT 106 Verschwörungstheorien

 

 

 

 

 

 

 

 

Von verschiedenen Seiten

werden das Phänomen, seine Faszination und die unterschiedlichen Auswirkungen auf die Weltsicht und Lebensgestaltung der Anhänger und Anhängerinnen beleuchtet.

mehr

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Materialien

Angst

Wie hatte dieses „Team“, als das sich die Gruppe auch bezeichnete, nur eine derartige Macht über ihr Leben gewinnen können? - diese Frage quälte Doris lange, denn für das Team – und allen voran seinem Leiter namens Walter - hatte sie alles gegeben: Ihren alten Freundeskreis, ihre Freizeit und nicht zuletzt ihr gesamtes Erspartes von über 80.000,00 EUR.

Rückblickend bezeichnet sie heute ihren Ausstieg als geglückten Versuch, aus einem „Gefängnis ohne Gitterstäbe“ auszubrechen. Natürlich hätte Doris die Gruppe schon viel früher verlassen können. Aber Walter und seine Mitstreiterinnen malten ihr immer aus, was sie erwarten würde, wenn sie das Team verlässt: Sie würde keine neuen Freunde finden, ihr würde im Leben nur mehr Negatives widerfahren, es - das Team - würde Doris jederzeit und an jedem Ort finden und notfalls könnten die Teammitglieder Aussteiger auch mit einem Fluch belegen. All das machte Doris Angst, furchtbare Angst. Und diese Angst war stärker als jeder Gitterstab einer Gefängniszelle.

Doch schließlich fand Doris den Schlüssel für das Verlassen des Teams: Es war der tragische Tod einer guten Freundin und ihr Schmerz und die tiefe Trauer darüber. Diesem einschneidenden Ereignis wurde jedoch seitens der Gruppe so gut wie gar keine Beachtung geschenkt, im Gegenteil. Und genau diese Kaltherzigkeit ließ Doris schließlich über ihre Ängste siegen. Vor gut einem Jahr hat sie das Team mehr oder weniger über Nacht verlassen.

 

AAA – Allgemeine Angst-Auskunft

Eine breit gefächerte Informationsseite zum Thema Angst vom deutschen Psychotherapeuten und Wissenschaftsjournalisten Dr. Dr. med. Herbert Mück (Köln).

http://www.angst-auskunft.de/

Buchtipp

RIEMANN Fritz: Grundformen der Angst. Eine tiefenpsychologische Studie. 41. Aufl., München, 2013.

 

Wer kennt nicht die Angst vor zu enger Bindung und die Angst vor dem Verlassen-Werden? Wer hat nicht die Angst vor dem Ungewissen, aber auch die Angst vor dem Endgültigen durchlebt? Riemann nennt sie die vier Grundformen der Angst und entwickelt daraus eine Charakterkunde mit vier Persönlichkeitstypen. Zu jeder Persönlichkeitsstruktur werden das Verhältnis zur Liebe und zur Aggression, der lebensgeschichtliche Hintergrund und typische Beispiele aufgezeigt. Dieser Klassiker einer verständlichen Psychologie erreichte bislang eine Gesamtauflage von über 880.000 Exemplaren und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

„Das Ende ist nahe!“ – Weltuntergangsängste und -prophezeiungen

Kosmophobie und das Ende aller Zeiten

Ein Beitrag der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin zum Thema Endzeit und Weltuntergangsängste.

http://ezw-berlin.de/html/15_731.php

 

Schicksalsjahr 2012 (PDF)

Mittlerweile ein interessanter und kompakter Rückblick auf die Weltuntergangsphantasien rund um das Jahr 2012. Herausgegeben vom Fachbereich für Religions- und Weltanschauungsfragen des Bistums Augsburg.

Schicksalsjahr 2012.pdf 

 

Nostradamus, Mühlhiasl und andere „Seher“ (PDF)

Ein Beitrag von Stephan Bachter M.A.. Er studierte Volkskunde, Kulturanthropologie, Geschichte und Pädagogik in Augsburg, Trient und München. Herausgegeben vom Fachbereich für Religions- und Weltanschauungsfragen des Bistums Augsburg.

Nostradamus, Mühlhiasl und andere „Seher“.pdf

 

Die Faszination der Endzeit (PDF)

Dr. Martin Hochholzer, Referent für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der Katholischen

Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) in Erfurt, setzt sich in diesem Artikel mit dem Phänomen „Endzeitfaszination“ auseinander.

Die Faszination der Endzeit.pdf/

Thema „Apokalypthik“

Unterschiedlich Zugänge zum Thema „Apokalyptik“, erstellt von den Religionslehrern am Gymnasium Hartberg für den Unterricht ab der 9. Schulstufe.

 

Apokalyptik allgemein:

http://www.gym-hartberg.ac.at/schule/images/stories/Religion/themen_matura/24_Apokalyptik.pdf

 

Apokalyptik in der Bibel:

http://www.gym-hartberg.ac.at/schule/images/stories/Religion/themen_matura/24_Apokalyptik_Bibel.pdf

 

Apokalyptik in den Weltreligionen:

http://www.gym-hartberg.ac.at/schule/images/stories/Religion/themen_matura/24_Apk_Weltreligionen.pdf

Dunkle Mächte

Ein Lexikonartikel der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin zum Thema „Besessenheit“. Dieser beinhaltet neben Darstellung und Einschätzung auch eine Literaturliste.

http://ezw-berlin.de/html/3_3047.php

 

Ein Lexikonartikel der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin zum Thema „Magie“.Dieser beinhaltet neben Darstellung und Einschätzung auch eine Literaturliste.

http://ezw-berlin.de/html/3_176.php

 

Ein Lexikonartikel der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin zum Thema „Spiritismus“. Dieser beinhaltet neben Darstellung und Einschätzung auch eine Literaturliste.

http://ezw-berlin.de/html/3_142.php

 

Mag. Meinrad Föger, Referent für Weltanschauungsfragen der Erzdiözese Salzburg, beschäftigt sich in diesem Artikel mit sogenannten „okkulten“ Praktiken und geht der Frage nach, welche Bedeutung diese für Jugendliche haben. Gerade für PädagogInnen eine gut brauchbare, zeitgemäße Betrachtung dieses Phänomens.

Okkultismus: Teufelszeug oder verborgene Religiosität?.pdf

Formen von Angst

Aberglaube

Ein Lexikonartikel der EZW Berlin zum Thema „Aberglaube“. Ausgehend von der Geschichte dieses Begriffs werden unterschiedliche Erscheinungsformen von Aberglaube vorgestellt und eine Einschätzung abergläubischer Vorstellungen und Praktiken vorgenommen.

http://ezw-berlin.de/html/3_132.php 

 

Angst im Kino

Weit aufgerissene Augen, feuchte Hände, der Körper tief in die Polster gedrückt - ein spannender Kinofilm ist wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Neben Herz und Schmerz ist das wichtigste Gefühl: die Angst. Doch wieso geht man ins Kino, um sich Angst machen zu lassen? Und wieso bekommt man überhaupt Angst? Fragen, denen dieser Artikel auf den Grund gehen möchte.

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/angst/pwieangstimkino100.html 

 

Depression und Burnout

Die Zahl jener Personen, bei denen Depressionen und Burnout diagnostiziert werden, ist nach wie vor unaufhaltsam im Steigen begriffen. Die Gretchenfrage ist warum?

Informationen zu einem Beitrag aus der Ö1-Reihe „Radiodoktor – Medizin und Gesundheit“

http://oe1.orf.at/programm/399541

 

Panik

Fahrstuhlfahren oder Fliegen – das sind banale Dinge? Nicht für Menschen, die dabei echte Panik erleben. Nichts davon ist Einbildung. Die beste Hilfe: Konfrontation. Ein Artikel zum Thema aus der „Zeit“

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2013-10/angst-panik-psychologie-therapie 

 

Phobien

Sie trauen sich nicht allein über die Straße zu gehen, benutzen weder Aufzüge noch öffentliche Verkehrsmittel oder haben panische Angst davor, sich mit einer unheilbaren Krankheit anzustecken. Menschen, die unter Phobien leiden, können oft kein normales Leben führen. Meist wissen die Betroffenen, dass ihre Ängste unbegründet sind, können sich aber trotzdem nicht von ihnen befreien.

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/angst/pwiephobienangstvordemalltag100.html

 

Trauma

Entsetzliche Ereignisse, die ganz plötzlich unser Gefühl der Sicherheit und Unverwundbarkeit durchbrechen, können das Verhältnis zu den eigenen Emotionen und zur Umwelt tiefgreifend verändern. Kriegserlebnisse, körperliche und sexuelle Übergriffe, Unfälle und andere natürliche oder vom Menschen verursachte Katastrophen können zum Auslöser des posttraumatischen Syndroms (PTS) werden. Danach ist nichts mehr wie zuvor. Denn die Angst kommt immer wieder zurück.

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/angst/pwietrauma100.html 

Materialien für den Unterricht

Eine informative Zusammenstellung der Religionslehrer am Gymnasium Hartberg rund um das Thema Angst.

http://www.gym-hartberg.ac.at/schule/images/stories/Religion/themen_matura/24_Angst.pdf

 

Wie fühlt sich Angst an? Wovor kann man Angst haben? Ist Angst gut oder schlecht? Was wäre, wenn es keine Angst gäbe? Ist es besonders mutig, keine Angst zu haben oder seine Angst zu überwinden?

Hier gibt’s Antworten auf diese und andere Fragen für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren. „Planet-schule.de“ ist das gemeinsame Internetangebot des Schulfernsehens von SWR und WDR.

https://www.planet-schule.de/wissenspool/knietzsche-erklaert-die-welt/inhalt/unterricht/angst.html

 

„Deine Stärken. Deine Zukunft.“ Unterrichtsmaterialien für die Primarstufe zum Thema Ängste von Kindern. Eine internationale Kampagne des Jugendrotkreuzes.

http://www.jugendrotkreuz.at/fileadmin/oejrk/Unterrichtsmaterialien_Staerken1prim.pdf

 

Unterrichtsmaterialien zum Thema Zukunfts- und Versagensängste von Kindern und Jugendlichen vom Deutschen Jugendrotkreuz.

http://jugendrotkreuz.de/fileadmin/user_upload/07-Service/02-Materialien/03-Schularbeit/Unterrichtsmaterialien/Zukunfs-undVersagensaengste/UE2007-Zukunfts-und-Versagensaengste.pdf

 

„Dystopie“

Eine Dystopie ist in der Literaturwissenschaft eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang. In den letzten Jahren ist eine große Zahl von dystopischen Jugendromanen veröffentlicht worden. Den Verkaufszahlen und der Entlehnstatistik zum Beispiel der Wiener Büchereien zufolge werden diese Bücher von Jugendlichen gerne gelesen.

Das vorliegende Unterrichtsmaterial thematisiert diese Entwicklung und geht dabei exemplarisch besonders auf „Die Tribute von Panem“ ein.

Film_abc_Dystopien.pdf

Medienliste „Angst“

Die Arbeitsgemeinschaft der diözesanen Medienstellen Österreichs bietet Filme zum Verleih an, die zur Verwendung im Schulunterricht und in der Jugendarbeit lizenziert sind. Das Angebot reicht vom Kurzfilm über Dokumentationen bis hin zu Kino-Spielfilmen. Sepp Bröderbauer von der Verleihstelle Linz hat eine Auswahl von besonders empfehlenswerten Filmen zu diesem Thema zusammengestellt.

Medienliste_Angst.pdf

„Schenkt ihnen nicht eure Angst“ aus Publik Forum 12-2016

Die Publik Forum Journalistin Britta Baas über den Sog der Angst - und wie man ihm entkommt.

Publik Forum hat uns einen Link eingerichtet, mit dem man den Artikel kostenlos lesen und anhören (Lautsprechersymbol neben der Überschrift anklicken) kann. Dazu ist es lediglich notwendig seine E-Mail-Adresse einzugeben.

https://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/schenkt-ihnen-nicht-eure-angst?Code=rx75bv25

 

Wir danken Publik Forum recht herzlich für die kostenlose Bereitstellung des Artikels


Check Deinen Durchblick!

Download der Broschüre Check Deinen Durchblick als pdf [2. Auflage 2012]

Materialien zu der Broschüre

 

Sie erhalten die Broschüre im Referat für Weltanschauungsfragen ihrer Diözese.
Sie kann dort abgeholt oder kostenlos (bis Klassenstärke) gegen Portoersatz zugesandt werden.

 

 

Referat für Weltanschauungsfragen
Stephansplatz 6|1|2|6
A-1010 Wien
Telefon: +43-(0)1- 51552-3384
Mail: rfw(at)edw.or.at
Darstellung:
http://www.bischofskonferenz.at/